Injizierbare Steroide (Spritzen) haben, genauso wie orale Anabolika, ihre Vor- und Nachteile.

Die Vorteile bestehen darin, dass injizierbare Steroide je nach Veresterung weniger häufig appliziert werden müssen. Bei Metenolon Enantat (Primobolan Depot) reicht beispielsweise eine Injektion alle 3-5 Tage, während die orale Version des Metenolon, das Metenolon Acetat (Primobolan S Tabletten), mehrmals täglich eingenommen werden mussten. Dies ist ein klarer Bequemlichkeitsvorteil.


Die stärksten Prohormone und SARMs sowie alles für die Post Cycle Therapie

Die Nr. 1 seit 2009!

www.muskelnet-xtreme-shop.com



Ein weiterer Vorteil injizierbarer Steroide liegt darin, dass sie bis auf einige wenige Ausnahmen, wie z.B. Winstrol Depot (Stanozolol), nicht über die Leber abgebaut werden und diese somit nicht belasten. Ausgedehnte Anabolika-Kuren über Wochen oder gar Monate führen daher weniger oft zu ernsthaften Problemen.

Hinzu kommt der gravierende Vorteil, dass eine Reihe spezieller Steroide nur in injizierbarer Form erhältlich sind (z.B. Boldenon oder Testosteron Propionat), bzw deren injizierbares Gegenstück intensiver wirkt. Nehmen wir als Beispiel Dianabol (Methandienon) und Trenbolon: Injizierbares Dianabol wirkt bei der Injektion ca. 30-40% stärker, da der übermäßige Abbau in der Leber bei der oralen Variante wegfällt. Bei Trenbolon ist es so, dass die orale Trenbolon Acetat Variante beispielweise noch stärker abgebaut wird. Anwender, die sowohl die injizierbare als auch die orale Version des Trenbolon Acetat kennen, würden nie wieder die orale Version anwenden, da hier nur gefühlte 10-20% des Wirkstoffs aktiv werden. Anders sieht es hier natürlich bei 17-aa-Trenbolon (Metribolon) aus, aber das ist eine andere Geschichte.

Die Nachteile von Anabolika-Injektionen liegen hauptsächlich in einer Spritzenphobie der Anwender. Nicht wenige Sportler haben schlichtweg Angst davor, sich selbst eine Injektion zu setzen. Da kommen Tabletten und Kapseln wie gerufen.

Ein weiterer Nachteil von Injektionen ist, dass diese oftmals genau getimt werden müssen (z.B. alle 3 oder 5 Tage im Fall des Enantats), da ansonsten zu starke Wirkstoffspiegelschwankungen auftreten. Desweiteren sind Ampullen und Multivials umständlicher, wenn es auf eine Reise geht, da man spätestens am Zoll in Erklärungsnot gerät.

Letztendlich liegt es am Verwender selbst, für welche Art der Applikation er sich entscheidet.

Alle Anabolika Spritzen Wirkstoff findest Du hier.


Besser als Ephedrin!

Beelzebub Nutrition SMUT

25mg Norcoclaurin (Higenamin) pro Kapsel

Extremes Fatburning, Pre-Workout-Power und massive Muskelpumps

Jetzt bestellen!